Ladeinfrastruktur – Eine Frage des richtigen Standorts

Die Elektrifizierung des Verkehrssektors ist ein wichtiger Baustein bei der Erreichung der Klimaschutzziele 2020. Außerdem wirkt ein hoher Anteil an Elektrofahrzeugen sich positiv auf die hohe Schadstoff- und Lärmbelastung in urbanen Gebieten aus.

Der schleppende Anlauf zeigt, dass ohne eine bedarfsgerechte Ladeinfrastruktur der Durchbruch der Elektromobilität weiter auf sich warten lässt.

 

Bedarf ermitteln, kartographisch darstellen – erst dann Ladestationen errichten!

zum Vergrößern bitte klicken

Dieses Henne-Ei Problem kann nur durch einen adäquaten Ladeinfrastrukturausbau gelöst werden. Denn einer der größten Hürden, trotz wachsender Akkukapazitäten, ist weiterhin die Reichweitenangst, welche durch eine nutzerorientierte Ladeinfrastruktur überwunden werden kann.

Dabei spielt die Wahl des richtigen Standorts eine tragende Rolle, neben der Wahl der richtigen Ladeleistung, Stecker und des Abrechnungssystems.

Die Suche nach dem richtigen Standort kann schnell sehr aufwendig und teuer werden. Die Praxis zeigt, dass es nur eine begrenzte Anzahl an sinnvollen Standorten für Ladeinfrastruktur gibt. Diese gilt es schnell zu identifizieren um das wachsende Bedürfnis, tausende von Fahrzeugen mit Strom zu versorgen zu decken. Hier gilt die Devise

“Aufwendige und teure Verfahren führen nicht automatisch zur besten Standortauswahl”.

Praxis und Theorie aus einer Hand

Als aktiver Nutzer seit 2012 und 136.000 Km elektrisch gefahrene Kilometern hat amperio ein praxisorientiertes Verständnis des Bedarfs nach Ladepunkte verinnerlicht. Unsere Kompetenz wurde selbst erfahren und durch die Masterarbeit von Niklas Slatin kritisch hinterfragt und wird stetig weiterentwickelt.

Intuitiv Ladepunkte erreichen

Einen Ladepunkt zu finden kostet heute noch zu viel Vorplanung und Umwege – somit zu viel Zeit. Solange das die Regel ist, wird die Masse der verwöhnten und bequemen Fahrer von Verbrennungsmotoren nicht freiwillig auf Elektromobilität umsteigen.

Ladepunkte müssen dort sein wo wir sie unterwegs (DC-laden) erwarten oder wo unser eAuto auf uns wartet (AC-laden). Die Ladeleistung (3,7 – 150 kW) und Preistarife (0 – 79 Cent/ kW) wird sich an den Haltezeiten der Fahrzeuge orientieren müssen – und, in Zukunft wird das “auftanken” komfortabler, zuverlässig und ohne Zeitmehrauwand ausgelegt werden müssen!!

Von der Planung bis hin zur Installation und Operation der Ladeinfrastruktur sind wir der geeignete Partner.

Anhand von wissenschaftlich erhobenen und nutzerorientierten Standortfaktoren, welche auf den bestimmten Anwendungsfall angepasst werden, erstellen wir das passende Ladekonzept, beschaffen und installieren die passende AC (langsame) und DC (schnelle) Ladetechnik für Ihre Standorte.

Ihr Ansprechpartner:
Niklas Slatin
Junior Berater B.Sc.

Tel: +49 (221) 6778 3727-1
Mob: + 49 (151) 1298 3354

Master-Thesis Universität Bonn “Schnellladestationen – Eine Frage des richtigen Standorts”
Abstract auf Anfrage