Elektrisch zu SIXT und BMW

Vorbildlich sind wir heute zu unseren beiden Terminen rein elektrisch angereist. Von Montabaur nach München mit der Bahn und dann weiter … womit?

Sixt Carsharing BMW i8, eine Reise mit dem i3 in München - amperio naturenergie

Da SIXT noch keine Elektroautos am HBF in München anbietet, sind wir auf auf den 6 Stunden-Tarif von DriveNow für satte 55 Euro umgestiegen. Über die App lässt sich der Tarif spontan buchen. Klasse Sache. Wenn es nicht so teuer wäre, wäre das genial, denn beim “free-float” CarSharing läuft die Kostenangst mit der Zeit mit. Zwischen 24 und 35 Cent die Minute ist schon happig, besonders wenn der Verkehr so dicht ist wie in München. Doch elektrisch fahren soll entspannen, also buchten wir die Zeit-Flatrate.

Am SIXT Headquarter haben wir einen tollen Parkplatz direkt vor der AC-Säule von Innogy gefunden, doch Strom kam da nicht raus. Die Säule war weder im Roaming-Verbund noch in einer App erfasst. Nicht gut. Die Innogy Säulen haben bekanntlicherweise keinen RFID Reader und DriveNow keine Schnittstelle zum Innogy Backend. Hier passt etwas noch nicht zusammen. Ob wir nur an den ChargeNow Ladesäulen laden sollen?

Spannender wurde es in der Knorrstr. 147, wo sich das BMW Forschungs- und Innovationszentrum befindet. Hier wimmelt es nur so an eAutos und Ladesäulen. Paradiesisch kann man sich mit der ChargeNow Ladekarte im DriveNow i3 an jeder Ladesäule identifizieren. Klappt hervorragend. Klaro, kommt ja alles “aus einer Hand”.

Mit gefülltem Akku ging es nach dem Termin in Richtung HBF zurück, wo wir unseren fast autonom fahrenden i3 zurückbringen wollten. Niklas hatte mächtigen Spaß die 170 PS und die 0-100 km/h in 7 Sekunden innerstädtisch auszureizen um dann wieder vom Fahrassistenzsystem ausgebremst zu werden. Da war es einfach entspannender alle elektronischen Helfer einfach im Verkehr mitschwimmen zu lassen.

So ein modernes und intelligentes eAuto ist schon ein Segen im Berufsverkehr. Leise und ohne Vibrationen gleitet man im Verkehr. Wir finden es sehr entspannend und animieren jeden, den i3 bei DriveNow zu testen. Auch das Laden an den neuen EBG VDE-4102-konformen Ladesäulen klappt mit der SW/M Ladekarte der Stadtwerke München hervorragend. Schade nur, dass das Eichamt alle Säulen wegen der fehlenden Konformität zum Umbau verdonnern wird.

2018-06-29T12:32:30+00:00